Legic-Systeme

Die heutigen modernen Identifikationssysteme arbeiten in der Regel kontaktlos. Das Lesen der Karten erfolgt demnach komplett berührungsfrei. Zu den bekanntesten Identifikationssysteme zählt LEGIC.
Das System gibt es bereits seit über 20 Jahren (seit 1992). Heute hat es sich auf der ganzen Welt als sicheres Identifikationssystem durchgesetzt.
Mit dem LEGIC-System kann man nicht nur Daten lesen, wie dies bei vielen anderen Systemen der Fall ist, sondern kann sich auch Beschreiben. Damit ist das LEGIC-System perfekt für das Wertehandling und die bargeldlosen Zahlungssystemen geeignet.
Mit einem Chip kann man verschiedene Applikationen realisieren. Dazu gehören etwa Cash-Handling, Zutrittskontrolle, sowie Vending.

Damit die Datenübertragung beim LEGIC-System problemlos über die Bühne geht, bekommt der LEGIC-Chip ein elektromagnetisches Feld generiert, mit dem die notwendige Energie für die Datenübertragung zu Stande kommt.

Mit dem LEGIC-System eignen sich Methoden zum bargeldlosen Zahlen insbesondere aus dem Grund, dass die Verschlüsselung der Daten völlig risikolos funktioniert. Denn für jeden Lesevorgang wird ein neuer Schlüssel verwendet. Damit wäre es zum Beispiel zwecklos, wenn Betrüger ein einfaches Mitschneiden des Datenverkehrs versuchen.